Suche

Zukunft Igls

Unabhängige Bürgerinitiative Igls

18.1.2018 Technisches Gebrechen? Oder doch offen?

Seltsame Meldungen!

18.0118.1

Advertisements

16.1.2018 Patscherkofelbahn obere Sektion geschlossen!

Und wieder grüßt mal der Wind…..

Sperre 16.1

Wo bleibt das in dem naturschutzrechtlichen Bescheid vorgeschriebene Verkehrsleitsystem?

Warum werden hier Bescheide nicht eingehalten?
Gibt es hier bereits Strafen? Welche Behörde muss hier einschreiten? Oder ist das alles egal?

Der Bescheid vom 12.7.2016 vom Amt der Tiroler Landesregierung/Abteilung Umweltschutz Seite 11:

Verkehrsleitsystem_naturschutzrecht_schreebshot

Wozu es führt, wenn Bescheide nicht eingehalten werden, sieht man jetzt bei den parkenden Autos. Diese stehen jetzt im Halteverbot neben der Bundesstrasse, auf dem Forstweg im Wald und sonstiges. Das ist verboten, nicht wirklich angenehm für die Schigäste und eine Behinderung für die anderen.

 

Das vor zehn Jahren in Kraft getretene Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz sieht vor, dass es ab Anfang 2016 bei öffentlich zugänglichen Gebäuden keine Diskriminierung mehr geben darf.

Warum betont Frau Oppitz-Plörer immer wieder, dass die Patscherkofelbahn behinderten gerecht ist! Das ist ein Gesetz und selbstverständlich!

Siehe dazu https://ibkinfo.at/patscherkofelbbr : Somit ist die Patscherkofelbahn ein eindrucksvoller Beleg für die Bestrebungen der Stadt Innsbruck im Sinne der behinderten Menschen. (Stadt Innsbruck)

12.1.2018 Nur eine Piste offen!

Jetzt geht mal der Lift! Hurra!
Dafür sperrt man die Olympiaabfahrt für mehrere Tage für Schirennen!

Jetzt kann man wirklich nur die Familienabfahrt runterfahren, so stellt man Kunden sicher nicht zufrieden. Eine Talabfahrt war am 12.1.12018 möglich, aber nicht zum Empfehlen. Die Talabfahrt war sehr schlecht hergerichtet und für Anfänger fast gar nicht zu fahren.

Oben am Berg konnte man die kurze Familienabfahrt genießen und sonst nichts!

Piste gesperrt_WP_20180112_001

Oppitz rechnet mit 25 bis zu 30 Mio. Euro für Kofel-Zukunft – das waren Aussagen von Frau Oppitz-Plörer im März 2015

…………………..
Kostenmäßig geht die Bürgermeisterin von 25 bis 30 Millionen Euro aus, die eine Gesamtlösung – also inklusive Architektur, Pisten und Beschneiung – kosten werde. Die im Beirat kolportierten 16 bis 22 Mio. € würden indes nur die „reinen Bahnkosten“ widerspiegeln. Bei der Architektur dürfe man jetzt nicht mit Ausgaben geizen.

Den ganzen Artikel findet man unter: http://mobileapps.tt.com/politik/landespolitik/9707686-91/oppitz-rechnet-mit-bis-zu-30-mio.-euro-f%C3%BCr-kofel-zukunft.csp

p.s.: In Summe mit dem Rückkauf wird dieses Projekt jedoch über 70 Mio. Euro liegen!

An solchen Beiträgen erkennt man die Überheblichkeit der verantwortlichen Politikern!

Hier hat der Clubobmann Lucas Krackl von der Bürgermeisterliste FI von Oppitz-Plörer noch frech ein Posting vor der Eröffnung bei Facebook gepostet.

Er wollte wahrscheinlich lustig sein, solche Frechheiten kann sich ein Politiker sparen!

In der Zwischenzeit ist Lucas Krackl und Frau Oppitz-Plörer wahrscheinlich das Lachen nach all diesen Pannen bei diesem Desaterprojekt vergangen!

Screenshot Lucas Krackl Toiletten

Negativserie am Patscherkofel reißt nicht ab

Am Dienstag ist die neue Patscherkofelbahn in Innsbruck erneut still gestanden. Grund dafür war eine Überschwemmung der Talstation. Die Feuerwehr stand stundenlang im Einsatz, um das Gebäude wieder leer zu pumpen.

Dienstagfrüh war die Talstation überflutet, dann auch die Parkplätze und zum Teil die Straße. „Es hat in der Früh wirklich sehr stark geregnet, sehr stark getaut. Es waren entsprechende Wassermassen, die den Hang herunter gekommen sind und sich ihren Weg gesucht haben“, beschreibt Thomas Scheiber, Geschäftsführer der Patscherkofelbahn die Situation. Die Berufsfeuerwehr Innsbruck war stundenlang damit beschäftigt, das Wasser auszupumpen.

Reihe von Pannen

Seit der Eröffnung der neuen Patscherkofelbahn am 22. Dezember gab es immer wieder Pannen. Mehrere Tage war die Bahn bzw. Teile der Bahn wegen Föhns nicht in Betrieb – mehr dazu in Patscherkofelbahn steht auch am Mittwoch . Dann ist eine bergwärts fahrende Gondel entgleist – mehr dazu in Patscherkofelbahn steht schon wieder .

„Einfach Pech“

„Wir haben in den letzten Tagen und Wochen mit allen Widrigkeiten zu kämpfen gehabt, die man sich nie wünscht, die natürlich ab und zu eintreten. Dass sie so gehäuft eintreten wie im Moment, das ist einfach Pech“, meinte Scheiber.

Angesprochen auf die Schließtage der neuen Bahn empfahl Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (Für Innsbruck) am Montag, mehr Gelassenheit an den Tag zu legen. Es gebe ja noch mehr Skiigebiete in der Umgebung.

Artikel stammt vom 9.1.2018 http://tirol.orf.at/news/stories/2888493/

9.1.2018 Patscherkofelbahn steht schon wieder!

Man hält es für nicht möglich……

9

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑